Wir über uns


Die Ortsgruppe Bargfeld-Stegen besteht seit dem 8. Juni 1976 und hat zur Zeit etwa 35 Mitglieder. Das Übungsgelände befindet sich an der Jersbeker Straße.

Ziele und Aufgaben
des Vereins sind die Förderung und Überwachung der Zucht von Deutschen Schäferhunden, die artgerechte Aufzucht und Haltung von Hunden, die Erhaltung, Festigung und Vertiefung der Gebrauchs-Eigenschaften der Hunde und die Ausbildung der Hunde unter fachmännischer Anleitung zum Familienhund, Begleithund, Schutzhund, Sport-Rettungshund oder Fährtenhund.

Außerdem veranstaltet und besucht die Ortsgruppe, Leistungsprüfungen, Sonderschauen und Körungen.

Der Verein nimmt nicht nur Halter von Deutschen Schäferhunden auf; auch Halter anderer Hunde/Rassen sind herzlich willkommen.


1. Vorsitzender
Ewald Hack
Tel. 0173-9514751
Kassenwartin
Petra Grundmann
Tel. 0171-4213171
Schriftwartin
Beisitzer : RH
Andrea Schneider -
Tel. 0157-30635915

Neuigkeiten


2017

Sonntag den 8.01.2017 - Neujahrsempfang um 11.Uhr

Sonntag den 15.01.2017 - Jahreshauptversammlung

Samstag den 10.06.2017 - 10.06.2017 OG Prüfung LR:Rene Zipler

Öffnungszeiten


Was Wann
Montag
Dienstag
Mittwoch Erst ab dem 12.01.2017 wieder
Donnerstag
Freitag
Samstag Übungsbetrieb Unterordnung
Übungsbetrieb Schutzdienst
ab 14.00 Uhr
ab 16.30 Uhr
Sonntag RHW- Sucharbeit ab 11:00 Uhr und Fährten nach Absprache ab 11:00 Uhr

Bilder


Bilder Sport Rettungshunde & IPOAnsehen

Ausbildung


FH = Fährtenhund
BH = Begleithund
IPO = Schutzhund
Folgende IPO (Schutzhund) Prüfungen gibt es:

IPO 1: Eigenfährte 300 Meter, Freifolge, Sitz, Platz, Bringen, Voraus, Revieren (2 Verstecke) u. a.
IPO 2: Fremdfährte 400 Meter, Freifolge, Sitz, Platz, Bringen,, Revieren (4 Verstecke), Rückentransport u. a.
IPO 3: Fremdfährte 600 Meter, Freifolge, Sitz, Platz, Bringen, Steh, Revieren (6 Verstecke), Rückentransport u. a.
Voraussetzungen: Grundvoraussetzung für die Ablegung der IPO Prüfung ist eine bestandene Begleithundprüfung mit Verkehrsteil (BH/VT). Neben den körperlichen Eigenschaften gibt es auch ein Mindestalter für die Ablegung der unterschiedlichen Prüfungsstufen:
BH/VT: 15 Monate
IPO 1: 18 Monate
IPO 2: 19 Monate
IPO 3: 20 Monate

Bei der Fährtenarbeit im Hundesport wird vom Fährtenleger eine Spur (Wiese, Acker,...), die Fährte, gelegt. Dabei legt er auf der Fährte Gegenstände (Kunststoff, Holz, Leder, 5/1/0,5 cm) ab, die der Hund bei der Ausarbeitung (dem Absuchen) entweder zu verweisen (passivanzuzeigen) oder aufzunehmen hat. Der Hundeführer folgt dem Hund beim Fährten mit 10 Metern Abstand. Je nach Ausbildungsstand des Hundes wird die Fährte nach einer bestimmte Zeit (20 min bis 3 h) nach der Fährtenlegung ausgearbeitet.

Die Begleithundprüfung (BH) oder auch Begleithundeprüfung ist in allen Vereinen des VDH eine Grundprüfung, in der der Gehorsam des Hundes und sein Verhalten in der Öffentlichkeit (z. B. beim Zusammentreffen mit Fußgängern, Joggern und Radfahrern) geprüft wird. Diese Prüfung ist Grundlage für die Teilnahme an weiteren Prüfungen und Wettkämpfen im Hundesport, wie z. B. Agility, Obedience, VPG , Turnierhundsport (THS) oder Fährtenarbeit (FH). Sie besteht aus zwei Teilen: einem Teil auf dem Übungsplatz (Unterordnung) und einer Prüfung in Verkehr/Öffentlichkeit. Vor der Prüfung überzeugt sich der Leistungsrichter von der Unbefangenheit des Hundes (Unbefangenheitsprobe/Wesenstest), die auch während der gesamten Prüfung weiterhin beurteilt wird. Hunde mit Wesensmängeln werden sofort disqualifiziert.

Sport Rettungshund


Wir bieten eine Ausbildung zum Sport-Rettungshund an.
An unseren Übungstagen können sie sich informieren.
Sonntags findet nach Absprache die Sucharbeit oder Gerätearbeit statt.
Für das Sport-Rettungshundetraining setzen Sie sich bitte, mit unserer Ausbildungswartin Andrea Schneider in Verbindung.

Das Training findet je nach Wetterlage statt, wir bitten um Verständnis


Sonstiges

Mehr

Anfahrt

Mehr

Forum

Mehr